Verschlafen · Jolante · bis 16 Zeilen

3169 Aufrufe

Neue Beiträge   |  Forenliste   |  Registrierung   |   Archiv   |   a n m e l d e n

 

     Jolante



Verschlafen

   12.06.2007, 18:05



Steh auf, gebietet die Stimme,
zischelnder Miss-laut
in meinem Kopf.
Ich will sie nicht hören.

Bleib liegen, lockt die Stimme,
schmeichelnder Wohl-laut
in meinem Bauch.
Ich darf ihr nicht folgen.

Schlaf weiter, murmelt mein Herz,
und der Schweinehund
fletscht seine Zähne.

 

     augustine



RE: Verschlafen

   12.06.2007, 22:02



Ach, Jolante, wie ich das kenne! Ich konnte noch nie früh aufstehen, du also auch nicht.
Was geschieht bei dir?
Der Kopf gebietet das Unangenehme, der Bauch lockt zum Angenehmen.
Das Herz schlägt sich auf die Seite vom Bauch. Der innere Schweinehund, den 'man' ja besiegen soll, "fletscht die Zähne", macht sich bereit zum Zuhapsen. Ich lese: die Sache ist offen. Oder: gegen "Steh auf" stehen "Bleib liegen" UND "Schlaf weiter".
Aber ich wage mal zu fragen: MUSS denn ein Mensch früh aufstehen, wenn er nicht muss? Ist daran irgendetwas besonders wertvoll? Ich jedenfalls, ich liebe die Nacht.
Na, da bin aber gespannt, wer sich hier wie outet. Lg ougustine

 

     Marcel Frank



RE: Verschlafen

   13.06.2007, 02:17



Wenn meine morgige Arbeitszeit, die Sicherheit im Straßenverkehr erfordert, nicht so läge, wie sie liegt, würde ich gnadenlos zustimmen. Ansonsten hielte ich es mit Kurt Cobain und umformulierte dies Poem auf englisch und es gäbe einen guten Song ab, dem zuzustimmen jedem freistünde and i believe, everyone would usw. - Definitiv ist dieses Gedicht, viel kürzer noch, als Reflex in mir vorhanden, in ein paar Stunden schon und ich werde mich gewiss daran "lembrar" ...

 

     ear



RE: Verschlafen

   13.06.2007, 08:36 / 1 x geändert



Liebe Jolante, mir gefallen die fruehen Morgenstunden, wenn der 'dawn chorus' ertoent und ich gelassen im Internet lese, schreibe und den Tag ohne Eile beginne.
Dein Gedicht steckt voller Humor, ich wuerde, wenn ich koennte, gern dem "Zaehne fletschenden Schweinehund" begegnen.

 

     zuppanova



RE: Verschlafen

   13.06.2007, 16:00



ja,
bei den lasziv gesenkten lidern der heiligen Fátiga von Lourdes,
auch ich, auch ich:
wär gern eine leuchte der nacht, die, nachdem sie mehrere
falter verbrannt hat, im morgengrauen dann wohlig müde erlischt,
und den sonnenaufgang sich selbst überlässt,
der stimme des herzens allzugern folgend
bis weit nach mittag -
wenn nur, wenn nur die pflichten des tages nicht
mich mit gitterdrohenden wäschekörben,
feuerspeienden herden, bissig klappernden pausenbrotdosen
und anderem mehr ... äh ... fixierten ... ?

der schweinehundling, Jolante, also meiner, fletscht übrigens nicht
die zähne, sondern er grinst:
so, als hätte er kurtcobainhaft
eine halbe flasche
wisski (nicht whiskas) geschluckt,
so, als sei er die Tiger-Katze aus Alice im Wunderland,
diese T-Cat, die sich unsichtbar machen kann
und nur ihr fettfettes grinsen bleibt stehen im dunkeln -
was dann aber doch auch wieder eine art von zähne fletschen ist.
lg, zuppa, unausgeschlafen wie immer.

 

     windflug



RE: Verschlafen

   13.06.2007, 19:43



Schon der Titel deines Gedichts, liebe Jolante, versetzt mich in Panikzustände, denn jeden Morgen kämpft sich in mir dieses Duell der zwei Stimmen, und ich fürchte, dass es dazu kommt. Die erste, die gebieterische, ist waffengewaltiger, wird unterstützt von der äußerst unangenehmen des Weckers und der ebenso starken der Pflicht. Sie gewinnt eigentlich immer, aber die andere, die sanfte, lockende, mir so nahe und liebe, liefert erbitterte Gegenwehr.

Liebe Grüße
windflug

 

     Elise



RE: Verschlafen

   14.06.2007, 00:44



Was mich betrifft, so bin ich - schlaftechnisch betrachtet - zur Zeit in einer ungwöhnlich glücklichen Situation: tagsüber fliehe ich den Schlaf, und nachts flieht er mich. So muss ich mich weder für noch gegen eine Stimme entscheiden und habe auch mit keinem Schweinehund zu kämpfen.
Ist das nicht wunderbar?
Es grüßt Elise, hellwach.

 

     Jolante²



RE: Verschlafen

   03.07.2007, 18:12 / 1 x geändert



An alle Kommentator/innen:

Nun habt Ihr euch schamlos als geborene (nicht praktizierende) Schlafmützen geoutet (ear und elis eher nicht), aber Ihr habt mich im Unklaren gelassen über die "Güte" meines Gedichts.

Ach, du meine Güte !

Es verzeiht euch
Jolante :)

 

     Städter



Verschlafen? NEIN!

   27.05.2013, 21:57 / 2 x geändert



Ach, ich mag dieses Gedicht. Schweinehunde sind aber auch ekelhafte Mistviecher. Grad denk ich darüber nach, ob Schweinehunde mehr Schwein oder doch eher Hunde sind. Wenn sie Schweine sind, welcher Art könnten sie dann sein? Vietnamesische Hängebauchschweinchen? Schön wär's. Und bei Hunden? Pudel? Nein! so was stell ich mir lieber nicht vor. Dann käme ich ja vor Lachen morgens nicht aus dem Bett, wenn ich mir vorstellte, dass mein Schweinehund, der mich zum Liegenbleiben ruft, ein solcher Köter wäre. Zurückbellen würde ich, dass er mal schön seine Schnauze halten soll und vielleicht mal seine Hundeaugen Richtung Wecker bewegt.
Bei genanntem ausländischen Schweinchen mit Migrationshintergrund sähe die Sache anders aus. Hat so ein Viech nicht praktischerweise ne Steckdose vorne dran? Ja! Man könnte also sofort den Rasierapparat dort anschließen, während man mit sich kämpft, eventuell doch das Bett zu verlassen oder auch nicht. Blöd wäre es, wenn's vietnamesische Schweinehündchen ins Bett hopsen würde. Oh weh.
Da fällt mit doch ein schönes Wortspiel ein: «Den Schweinkram mit der Sau im Bette, hat der Bauer auf Kassette».
Apropos Bette, es ist spät. Zum Schreiben reicht die Kraft nicht mehr. Zum Lesen aber ja. Mal gucken, was Jolante noch so an Bord hat. Dies Gedicht hat mir viel Spaß gemacht und ich hab es grad laut, mit verstellter Stimme, vorgelesen.

Städter grüßt quiekend und zurückbellend

 

     Jolante²



Verschlafen

   31.05.2013, 22:21 / 2 x geändert



Ach ach, Herr Griebe, wie soll ich verkraften, dass Sie mir einen langen Beitrag zu meinem Schlaflied geschrieben haben, ihn dann aber versehentlich löschten? Nun quält mich die Frage, ob sie die Versleinklein in den höchsten Himmel hinaufgelobt oder in die tiefste Hölle heruntergedonnert haben. Auf die schwachen Füße der taumeligen Erde stellen sie ja ihre Kommentare bekanntlich nicht. Und so muss ich für den Rest meines Lebens rätseln: Hat er, oder hat er nicht...? Immer diese Ungewissheit! - Da halte ich mich doch lieber an den Städter, dem ich für sein Sinnieren über den inneren Schweinehund quiekend und bellend danke.

Es knurrt Jolante

 

     Mirabella



Verschlafen

   03.06.2014, 12:55



Sehr schön Jolante dies trifft genau auf meine heutige Situation am morgen zu!
Jedoch hab ich nur noch ein paar Stunden Arbeit vor mir und dann geht es in den verdienten Feierabend !

 

     YeDrQu



finaler feierabend

   08.06.2014, 04:28



jaja mirabella, mit kommentaren wie deinem hier auf jeden fall
feierabend. absolut und final.

 

Verschlafen




  SYNEKDOCHE.DE
~ Startseite
kafkaesk
~ Neue Beiträge
~ Beiträge suchen
Literatur
~ Prosa
~ Gedichte
~ Diskussionen
~ Literaturwissenschaft
Literatur
~ Impressum

  Online

  Aktuelle Themen

Meinung

Basissatz: Inhalt oder Gehalt?

Kurzreferat zu Friedrich Nagelmann

2zeilenTiere + Konsorten

Amiland

tasmanischen Silberbäumen lauschen

Glühender Sand

Das leere Schlachtfeld

Hoher Geburtstag

Antifeudale Lyrik im Stile Bürgers?

Klug geschissen

Schnapsidee

Nicht

Denk ich an Deutschland...

Kitsch als legitiemer Begriff in der

Der Ablaut und Ablautsystem

Hilfe! Suche...

Fiktionale vs. faktuale Erzählung

was wir geben (so nett, en passant)

Was ich nie wieder fand