Glühender Sand · Buchmacher · ab 16 Zeilen

292 Aufrufe

Neue Beiträge   |  Forenliste   |  Registrierung   |   Archiv   |   a n m e l d e n

 

     Buchmacher



Glühender Sand

   19.06.2017, 20:24 / 5 x geändert



Kamele, die wandern durch glühenden Sand
und eins nach dem andern verliert den Verstand
ob des Vordern Gesä², mitnichten so fern,
ist das doch der zweideutig der leitende Stern

Nimmst Du ihn auf Dich, den leidigen Sattel,
lockt auch am Abend `ne saftige Dattel,
und will bald die Sonne nur brüten und stechen,
das ist nicht Dein Teil, aus der Reihe zu brechen

Das sei Dein Quantum, auch wenn `s Dir nicht passt,
willig zu stemmen die tägliche Last;
bist Du schon im Spiegel ein schillernder Pfau?
Musst nichtsdesto trotten, Du wei²t es genau

An salziger Tränke im Tal voller Tränen,
und jeder Schluck steigert Dein brennendes Sehnen
nach labendem Quell unter schattigen Palmen
das bleiben für Dich nurmehr tröstende Psalmen

Der Führer zuvorderst, und ist er auch blind,
geleitet den Zug durch den sandigen Wind
dem Wasser entgegen, Du bist es gewohnt,
die Fata Morgana schon am Horizont

Wird ein Kamel noch zum eitel Narziss
und schneller verwelken als lieb ihm ist,
glaubt schon sein Antlitz als wahre Ikone,
den Nasenring eine güldene Krone?

Es läuft so das stolzeste Wüstenschiff
verblendet auf jedes garstige Riff;
balde schon blättert der protzige Lack,
endet ganz ruhmlos als geistiges Wrack

Das brennende Dürsten nach neuer Ekstase –
sogar an der grünen, der kühlen Oase
ist ‘s niemals genug, so manche Kamele
verloren das Band zu Gott, ihrer Seele

Im Schlepptau, da irren so viele Millionen
verhungerte Seelen aus tausend Äonen;
die Karawane sucht stets neue Hüllen,
flüchtet die Bürde, anstatt zu erfüllen

Und spielst Du auch Gott, können die Pyramiden
die Welt Dir wohl geben, indes keinen Frieden!
Denn solche Kamele verrotten im Land,
die Knochen zerbröselt zu glühendem Sand


© Michael Gauger, nachbearbeitet im August 2017, alle Rechte vorbehalten


[pdf] Glühender Sand

 

     Buchmacher²



Glühender Sand

   19.06.2017, 20:33



Gedicht ist auch als PDF im Anhang, Gruâ Buchmacher

 

     Gretchen Darloni



Glühender Sand: ein titel, der passt

   19.06.2017, 21:02



ja.
supi.
sehr lehrreiches gedicht.
bin trotzdem froh, dass das nicht von mir ist, weil: es leiert so.
obwohl, wahrscheinlich ist das leiern ein höherer kunstgriff, indem dass damit dieses kamelschaukeln, dieser kamelig trottelnde schunkelschritt im versfuß reproduziert wird und eine trickymäßige verzahnung von form und inhalt entasteht, irgendwie.
woll, jep, könnte sein, so.
oder auch nicht.
wer weiß schon was ... keine ahnung … na, egal.
und supi, wie gesagt.

gretchen grüßt -> ars poetica

 

     Buchmacher²



Glühender Sand: ein titel, der passt

   23.06.2017, 21:04



Danke für den Tipp mit dem Leiern; bisschen darf ja, wegen Kamele und so... aber genau darum stell ich so Zeug ja in bewanderte Foren wie dieses, damit ein Anfänger lernen und verbessern kann. Zumindest stolpert es jetzt weniger, weil nachbearbeitet. Nochmal danke!

 

Glühender Sand




  SYNEKDOCHE.DE
~ Startseite
kafkaesk
~ Neue Beiträge
~ Beiträge suchen
Literatur
~ Prosa
~ Gedichte
~ Diskussionen
~ Literaturwissenschaft
Literatur
~ Impressum

  Online

  Aktuelle Themen

Basissatz: Inhalt oder Gehalt?

Kurzreferat zu Friedrich Nagelmann

2zeilenTiere + Konsorten

Amiland

tasmanischen Silberbäumen lauschen

Glühender Sand

Das leere Schlachtfeld

Hoher Geburtstag

Antifeudale Lyrik im Stile Bürgers?

Klug geschissen

Schnapsidee

Nicht

Denk ich an Deutschland...

Kitsch als legitiemer Begriff in der

Der Ablaut und Ablautsystem

Hilfe! Suche...

Fiktionale vs. faktuale Erzählung

was wir geben (so nett, en passant)

Was ich nie wieder fand

Totensang