Ich wollte auch mal · Nochsojemand · Vorstellungsrunde

1327 Aufrufe

Neue Beiträge   |  Forenliste   |  Registrierung   |   Archiv   |   a n m e l d e n

 

     Nochsojemand



Ich wollte auch mal

   25.10.2014, 11:29



Hallo,

da ist nochsojemand irgenwie in dieses Forum gestolpert und will nochsowas zu diesem oder jenem anmerken. Das geht wohl auch als Gast - aber nur über Fratzenbuch oder ähnliche Institutionen - also bleibt nur, sich anzumelden.

Vielleicht werfe ich Euch auch mal ein paar eigene Zeilen zur gefälligen Beachtung vor.

Grüße, Nochsojemand

 

     YeDrQu



Nurmalso an den Rand gekritzelt ...

   25.10.2014, 14:33



Nochsojemand schreibt:
Zitat:
Vielleicht werfe ich Euch auch mal ein paar eigene Zeilen zur gefälligen Beachtung vor.

Gefälligkeit war nie
die Stärke dieses Forums.
Manch hoffnungsvoll stolpernder Prinz der Poesie,
manch junges Dichterblut mit hoher Ambition zur fruchtbar schwellenden
Sprachkünstlerei blieb hängen in den gleichmütigen Dornenhecken
der verschwiegenen www.synekdoche.de ...

Greetsies, TheYelloDrummaQueen

 

     Nochsojemand²



Nurmalso an den Rand gekritzelt ...

   27.10.2014, 20:03



Zitat:
Gefälligkeit war nie
die Stärke dieses Forums.

Ich wills mal so sagen: solch altertümelnde Formulierung kann nicht ganz ironiefrei gemeint sein. Insbesondere im Verbund mit "Euch vorwerfen".

Grüße, Nochsojemand

 

     YeDrQu



Nurmalso an den Rand gekritzelt ...

   28.10.2014, 23:43



Zitat:
solch altertümelnde Formulierung kann nicht ganz ironiefrei gemeint sein. Insbesondere im Verbund mit "Euch vorwerfen"

ah ja so.
ja.

greetsies, vom drummer

 

     YeDrQu



n splitter noch zum ironischn gestus

   31.10.2014, 22:02



entschuldigung. wegen der ironie: nochmalkurz ich.

ich meine: man kommt doch immer mehr weg von der ironie, denn, to put a finer point on it, eine ironische haltung dient doch eigentlich nur dazu, wahrheiten zu verschleiern, problemen aus dem weg zu gehen, jeden schwachsinn damit zu rechtfertigen, dass er ja nicht wirklich ernst gemeint sei. ich meine: die ironie ist doch mittlerweile verkommen zu einer art fluchtmanöver, mit dem gewisse suspekte subjekte ihren kopf aus der schlinge der verantwortung zu ziehen sich bemühen. oder? nicht? ich meine: heutzutage wollen doch die meisten menschen ungebrochen, geradlinig und aufgeklärt durchs leben gehen; wollen sich selbst und die dinge sehen, wie sie realiter sind, ohne ironische verschleierung. ist es nicht so? ich meine: man lässt doch jetzt wieder nähe zu, emotionalität ist kein makel mehr; man steht zur schwäche, so sie einen überkommt: zeige deine wunde, wenn du eine hast; man lebt authentisch, ohne doppelten boden, ohne den distanzierenden gestus der ironie; unplugged lebt man.

andersrum gesagt: man sollte die ironie, falls sie, allem streben der menschheit nach abgeklärter reife trotzend, hie und da mutwillig aufflackert, stets ernst nehmen und keinesfalls auf die leichte schulter.

(is natürlich nur meine meinung. subjektiv. aber immerhin ehrlich.)

grüße von der drummer queen

 

     Nochsojemand²



gibt nichts zu entschuldigen

   01.11.2014, 11:13 / 4 x geändert



Ob "man" von der Ironie immer mehr weg kommt, weiß ich nicht. Auch, weil ich sowas nicht lese - und gänzlich ironie- und womöglich auch sarkasmus- und sonstwie spott- und witzfreies Zeug kaum ertragen kann.

Recht hast Du natürlich, dass man Ironie auch, wie alles andere, schlecht machen kann, sozusagen schon die Ausrede als Rückversicherung vorbereitend, dass das ja alles gar nicht so gemeint sei.

Es gibt kein Gewürz, das einer Speise die Qualitätsgarantie verleiht, wohl aber genug, welche ihre Mängel verdecken können,

meint
Nochsojemand

Nachtrag: Sollten nicht auch, bei genauer Durchsicht, in Deinem Beitrag gewisse Spurenelemente solch uneigentlichen Schreibens und Meinens zu entdecken sein?

 

     YeDrQu



jetzt aber mal im ernst!

   01.11.2014, 21:06



Zitat:
Es gibt kein Gewürz, das einer Speise die Qualitätsgarantie verleiht, wohl aber genug, welche ihre Mängel verdecken können

sehr treffend ausgedrückt.
(erinnert mich an einen freund, guten freund, seelenverwandt undsoweiter; war früher auch mal hier in foro unterwegs ... nunja, der liebte [und gebrauchte gern] solche am zubereiten/kosten/schmecken/genießen/verspeisen/verdauen von nahrung orientierten bilder und vergleiche. zum verhängnis übrigens ward ihm, dass er von der ironie nicht lassen konnte. er vergilbte schließlich an seinem unseligen hang, gotthabihnselig.)


Zitat:
Sollten nicht auch, bei genauer Durchsicht, in Deinem Beitrag gewisse Spurenelemente solch uneigentlichen Schreibens und Meinens zu entdecken sein?

schön, dass du es diesmal bemerkt hast ;)
freut sich
da yella drumma

 

     Jolante



jetzt aber mal im ernst!

   02.11.2014, 13:01



Ich glaube den Freund und Seelenverwandten zu kennen, dem seine Ironiesucht zum Verhängnis wurde. Jedoch gibt es hier in diesem Forum eine begnadete Puppenmacherin, die ihn mit vom Gilb befreiter Ironie wieder zum Leben erwecken könnte.
Wenn aber diese Puppenspielerin, die sie im Nebenberuf ist, endlich mal wieder meine Lieblingspuppe ironiegesättigt auf die Wiese schickte und Gedichte aufsagen ließe, kämen sicher auch ein paar Ironiker zum Spielen..., ich zum Beispiel...und der golgostanische Kommandant würde uns einen großen Sandkasten bauen...Vielleicht, vielleicht auch nicht! Sei gegrüßt, Nochsojemand.

Jolante

 

     Gerd



ich wollt nochmal

   07.11.2014, 14:53 / 7 x geändert



Ach, ich wollt die alten Puppen nochmal vom Boden holen, aus ihrer verstaubten Kiste. Die Zuppa und das Gretchen und wie sie alle hießen. Mein Kasperlekostüm haben die Motten angefressen und Kopf wie Hände vom Holzwurm schon gar altersschwach. Wer kann flicken, kleistern, kleben, was da ruht in ewig Nacht? Will nochmal den Vorhang heben, spielen wie vor Jahr und Tag? Oder Gartenfeste geben, darob könnt eine Welt genesen?

Wie lange gab es Ironie? Der Römer feine Redekunst bis hin als Wilhelmen sein und ihrer Meister ward. So zieht sie ihre Bahn dahin, ein alt Gestirn mit spitzigen Grimassen. Masken mit einem Lachen lüften und keck den Spiegel vor das nackte Angesicht.

So liege ich im Staub mit all den lieben alten Geistern und warte auf ein bisschen Licht.

Ein leiser Gruß an alle meine Lieben

Jolante, augustine, ruelfig, Commandante, Gretchen, Wllimox, lost, Städter, zuppa und auch Elisen

 

Ich wollte auch mal




  SYNEKDOCHE.DE
~ Startseite
kafkaesk
~ Neue Beiträge
~ Beiträge suchen
Literatur
~ Prosa
~ Gedichte
~ Diskussionen
~ Literaturwissenschaft
Literatur
~ Impressum

  Online

  Aktuelle Themen

Meinung

Basissatz: Inhalt oder Gehalt?

Kurzreferat zu Friedrich Nagelmann

2zeilenTiere + Konsorten

Amiland

tasmanischen Silberbäumen lauschen

Glühender Sand

Das leere Schlachtfeld

Hoher Geburtstag

Antifeudale Lyrik im Stile Bürgers?

Klug geschissen

Schnapsidee

Nicht

Denk ich an Deutschland...

Kitsch als legitiemer Begriff in der

Der Ablaut und Ablautsystem

Hilfe! Suche...

Fiktionale vs. faktuale Erzählung

was wir geben (so nett, en passant)

Was ich nie wieder fand