Der erste Liebesverrat · augustine · Erzählungen

1313 Aufrufe

Neue Beiträge   |  Forenliste   |  Registrierung   |   Archiv   |   a n m e l d e n

 

     augustine



Der erste Liebesverrat

   17.01.2014, 20:19 / 3 x geändert



Kindergeschichten 8

Hier die Erzählung nochmals - mit der Bitte an Jolante um ihren Kommentar.

augustine


[pdf] DER ERSTE LIEBESVERRAT 18.1.14

 

     Jolante



Der erste Liebesverrat

   19.01.2014, 19:45 / 1 x geändert



Diese Geschichte berührt mich nicht nur, nein, sie betrifft mich auch ganz persönlich, denn ich entdecke viele Parallelen zu eigenen Kindheitserinnerungen, die im gleichen Zeitgeist wurzeln wie dem der Erzählerin, dem Kind Ursa, das in der von meinem Wohnort weit entfernten Stadt Berlin der Nachkriegszeit aufgewachsen ist. Wie augustine die Annäherung der beiden Mädchen, um die es hier geht, beschreibt, zwischen deren Elternhäusern zwar ein Wohlstandsgefälle besteht, die aber viele Gemeinsamkeiten entdecken im Denken und Fühlen sowie in ihren Vorlieben beim gemeinsamen Spielen, aber auch Unterschiede, wie z.B. in Glaubensfragen, mit denen sie sich auf ihre kindliche Weise schon sehr denkfleißig auseinandersetzen, regt mich zu eigener Erinnerungsarbeit an. Das Mädchen Hilde trägt einen katholischen, das Mädchen Ursa einen evangelischen Stempel, denn zur damaligen Zeit war man noch, was heute in unserer Gesellschaft fast undenkbar ist, abgestempelt durch die Religion. Die beiden Mädchen entdecken aber nicht nur das Trennende, sondern auch das Verbindende in allen ihnen zugänglichen Lebensfragen, und so entwickelt sich zwischen ihnen eine Freundschaft, die man durchaus als "erste Liebe" bezeichnen darf. Irgendwann kommt es zum Liebesverrat, dessen Auslöser ausgerechnet Läuse sind, ein zur damaligen Zeit in allen Gesellschaftsschichten vorkommendes Übel. Die Mutter von Hilde ist empört, dass Ursa ihrer Tochter unterstellt, Läuse zu haben. Es kommt, von ihr gesteuert, zum Bruch zwischen den Freundinnen, daran ändert auch eine spätere Begegnung nichts mehr.
augustine erzählt diese Geschichte mit viel Liebe zum Detail und großer Präzision, dabei sehr bildhaft und mit reichem Einfühlungsvermögen in die kindliche Seele. - Gerne gelesen!

Jolante grüßt

 

Der erste Liebesverrat




  SYNEKDOCHE.DE
~ Startseite
kafkaesk
~ Neue Beiträge
~ Beiträge suchen
Literatur
~ Prosa
~ Gedichte
~ Diskussionen
~ Literaturwissenschaft
Literatur
~ Impressum

  Online

  Aktuelle Themen

Meinung

Basissatz: Inhalt oder Gehalt?

Kurzreferat zu Friedrich Nagelmann

2zeilenTiere + Konsorten

Amiland

tasmanischen Silberbäumen lauschen

Glühender Sand

Das leere Schlachtfeld

Hoher Geburtstag

Antifeudale Lyrik im Stile Bürgers?

Klug geschissen

Schnapsidee

Nicht

Denk ich an Deutschland...

Kitsch als legitiemer Begriff in der

Der Ablaut und Ablautsystem

Hilfe! Suche...

Fiktionale vs. faktuale Erzählung

was wir geben (so nett, en passant)

Was ich nie wieder fand