Aktuelles: Marcel Reich-Ranicki · MR-R · Gäste-Lounge

1501 Aufrufe

Neue Beiträge   |  Forenliste   |  Registrierung   |   Archiv   |   a n m e l d e n

 

     MR-R



Aktuelles: Marcel Reich-Ranicki

   18.09.2013, 16:44



Aus gegebenem Anlass
ohne weitere Worte
ein -> Link <-

 

     Pega Mund



Ich bin nicht glücklich. Ich war es nie.

   20.09.2013, 14:52 / 1 x geändert



Gern gelesen habe ich dieses -> Interview,
das die kokette, bewegliche Vitalität des Hochbetagten
und seine Verzeiflung gleichermaßen erahnen lässt.

Gretchengrüße-> zum linken Fuß

 

     augustine



Ich bin nicht glücklich. Ich war es nie.

   20.09.2013, 15:42 / 4 x geändert



Das finde ich großartig, Pega (ich versuche mal, dich hier 'Pega' zu nennen, wenn es dir recht ist -?), dass du dieses LANGE Interview gesucht/gefunden und verlinkt hast - ohne Werbung auch noch. Nur erst S. 1 habe ich gelesen. Aber deine Deutung dazu habe ich schon bestätigt gefunden.
Ich hab' den R-R im Literarischen Quartett nicht oft gesehen. Diese seine Rechthaberei konnte ich schwer bis nicht ertragen.

Mein Leben werde ich jetzt wohl nochmal lesen - ganz erstaunlich viel Zartheit habe ich darin gefunden, auch in den Urteilen.

augustine

Hier die Rede vom vorigen Jahr zum Auschwitz-Gedenktag im Bundestag; in meiner Erinnerung noch, wie Gauck und Lammert ihn zum Sessel am Rednerpult geleiteten.
http://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2012/37432
080_kw04_gedenkstunde/rede_ranicki.html

 

     Pega Mund



Frankfurt, Hauptfriedhof ...

   26.09.2013, 21:31



... und heute die Trauerfeier für den Streitbaren, für den Unverschämten, den Provokateur, den Polarisierer, den Performer, den Poser, den Geprüften: auf dem Frankfurter Hauptfriedhof, wo so bedeutende Tote ruhen wie etwa die Philosophen Theodor W. Adorno und Arthur Schopenhauer, der frühere Suhrkamp-Verleger Siegfried Unseld, Autoren wie Ricarda Huch und "Struwwelpeter"-Erfinder Heinrich Hoffmann, der Jazz-Musiker Albert Mangelsdorff, die Mediziner Alois Alzheimer (was hat der doch gleich nochmal gemacht?) und Paul Ehrlich; natürlich ganz großer Bahnhof am Friedhof: mit Schirrmacher, Gottschalk, Gauck und vielenvielen anderen; so gehört es sich, wenn ein Papst gestorben ist.


Ein stellenweise fast schon loriotesk anmutender Klassiker, das ...
Gretchengrüße-> Gretchenfragen, extra dumm!


Ja, es ist mir recht, augustine, wenn du mich hier "Pega" nennst.
Wir kommen schließlich ganz gut miteinander aus, Pega und ich.
Obwohl wir nicht immer einer Meinung sind.

 

     Pega Mund



Einschub: Elisabeth Borchers

   27.09.2013, 10:17



Parallel zur Literaturpapsttrauerfeier:

Gedichten ist es erlaubt, so schrieb Elisabeth Borchers [...], "der Realität – dem, was wir Realität zu nennen gewohnt sind und was doch nur unser Dahinleben und Daherreden ist – zu entfliehen, ihre eigene unnütze Realität zu finden und sei es die des Traums, in dem sich alles auf den Kopf stellt, und in dem doch alles geborgen ist in einer süßen Surrealität". -> mehr ...
Gretchengruß -> sketch (klick!)

 

     Pega Mund



... und zur vorläufigen

   15.11.2013, 17:47



Abrundung dieses Fadens -> der Link auf jene legendäre Kolumne in der FAZ.
Da wird, Damen und Herren, von MR-R die Weltliteratur erklärt,
schonungslos! Also: stöbern, lesen lernen ...
Grete Karo grüßt -> Go West, ey

 

Aktuelles: Marcel Reich-Ranicki




  SYNEKDOCHE.DE
~ Startseite
kafkaesk
~ Neue Beiträge
~ Beiträge suchen
Literatur
~ Prosa
~ Gedichte
~ Diskussionen
~ Literaturwissenschaft
Literatur
~ Impressum

  Online

  Aktuelle Themen

Meinung

Basissatz: Inhalt oder Gehalt?

Kurzreferat zu Friedrich Nagelmann

2zeilenTiere + Konsorten

Amiland

tasmanischen Silberbäumen lauschen

Glühender Sand

Das leere Schlachtfeld

Hoher Geburtstag

Antifeudale Lyrik im Stile Bürgers?

Klug geschissen

Schnapsidee

Nicht

Denk ich an Deutschland...

Kitsch als legitiemer Begriff in der

Der Ablaut und Ablautsystem

Hilfe! Suche...

Fiktionale vs. faktuale Erzählung

was wir geben (so nett, en passant)

Was ich nie wieder fand