Gerd



um Wiedereinbürgerung bittend

   27.07.2013, 16:14



Ihr Lieben,

ich hielt es, nach längster Abwesenheit, für angebracht, mich den neuen Foristi vorzustellen und den mir werten Ureinwohnern nicht ohne ein "Hallo" hier zu erscheinen. Nun denn, eine Rückkehr, die Fragen aufwirft über das Wer, Was und Warum, welche ich nicht unbeantwortet lassen will:

ich bin

alt
ein Relikt des Forenbauchs
aus längst vergangener Zeit
dem Anfang
kurz nachdem es wurde Licht

Liebhaber weniger Worte
des poetisch Mini-Max-Prinzips

Gartenfreund
und Blumenfechter

Handpuppenteufel
-Vater

schon lange krank
am Leib
ich werd nicht mehr genesen
am Geist gezehrter
Nebennierenproduktverzehrer

der Nachtbeatmete
glücklich
dem Schattengrab
wie
Tintentod entstiegen

damit soll für's Erste es genügen

Was ich mir erwarte: wieder ein Stück Leben
Was ich nicht erwarte: Schonung
Was ich beitragen will: Kommentare, wie Zeit und Kraft diese zulassen und soweit möglich, wieder Selbstständiges
Was ich ersehne und erhoffe: Wiedereinbürgerung

Seid herzlich gegrüßt Ihr Reimedrechsler, Verserecken und Lyriksuppenschmiedemeister, Ihr Zuppas, Gretchen, Augustines, Jolantes und Elisen, ruelfigs, Städter, losts und Comandante, Willimox, Marcel Planetenschöpfer und all Ihr Synekdochegartengeister

Gerd, aus dem kühlen Schatten hervor schauend und vorsichtig in die Sonne blinzelnd

 

     Städter



um Wiedereinbürgerung bittend

   27.07.2013, 16:44



Ach Gerd, grad im Vorbeisehen sah ich Deine Worte. Schön! Möge die Kraft mit Dir sein, möge Dir Weiteres wie z.B.: »verzeih« einfallen. Ich wünsche es mir.

Saharagrüße
Städter

 

     gregor libkowsky



Kein großer Aufwand!

   27.07.2013, 17:38 / 1 x geändert



Ich freue mich sehr und wünsche bestes Gelingen, vor allem aber Freude an der Sache.


(Glücklicherweise handelt es sich hierbei nicht um eine Republikflucht sondern nur um eine einfache Wiedereinbürgerung. Für diesen Fall dürfte das Formular "Wechselbürger WB 22-D mit den Anhängen "P", "K" und "S" vollauf genügen, um das Antragsformular auf Wiedereinbürgerung "WeB/22 FST 4 org" zu beantragen. Das sieht zunächst alles sehr gut aus. Das Durchlaufen dieser verkürzten Verfahrensstrecke gilt aber nur bei einfacher Wiedereinbürgerung. Also ohne Extras. Elise weiß da sicherlich genaueres.)

Grüße von Gregor Libkowsky

 

     Elise



Umgehung der verk. Verf.strecke!

   28.07.2013, 00:11



Kommandant Libkowsky, mag sein, dass ich meinen Ermessensspielraum hier ungebührlich strapaziere, jedoch habe ich für diesen sehr besonderen Fall beschlossen wie folgt vorzugehen:

Wir machen das formlos.

Also - einfach so direkt unter Umgehung der verkürzten Verfahrensstrecke. Der um Wiedereinbürgerung Ansuchende ist persönlich bekannt und wird mit allen Rechten und Pflichten stehenden Fußes restlos repatriorisiert.
Fertig.

Psst, psst, Libkowsky, ich kann das Fomular "Wechselbürger WB 22-D mit den Anhängen "P", "K" und "S" zur Beantragung des Antragsformulars auf Wiedereinbürgerung "WeB/22 FST 4 org" ums Verrecken nicht finden. Muss dringend mal meinen Arbeitsplatz restrukturieren. Dringendst. Aber das ist nun wirklich nicht etwas, was die Öffentlichkeit interessieren könnte, oder?

Elise


Willkommen zurück, Gerd!

 

     ruelfig



Ne, ne, Elise,

   28.07.2013, 01:00



so nun aber gar nicht. Die Verkurmelung von Vordrucken von Amts wegen ist von Amts wegen deswegen sanktioniert, weil Toren Türen geöffnet werden könnten, die besser undurchschritten blieben. ABER in diesem Falle ist natürlich der kleine Dienstweg angesagt, die Kollegen aus den Horch- und Lauschabteilungen brauchen nichts zu erfahren, am besten deckelt man das alles unter den fliegenden Teppich.
Gerd, du warst, bist und wirst sein willkommen von meiner Seite, der ich ja selber nur reisender Gast bin.
Ewige Blumenkraft, r

 

     Jolante



um Wiedereinbürgerung bittend

   28.07.2013, 10:53



Wäre ich M.F., der Vater des Forums, ich würde sofort ein gemästetes Kalb schlachten, um die Rückkehr des verlorenen Sohnes gebührend zu feiern. Da ich aber immerhin deine Schwester bin, streue ich dir ein paar Blumen und heiße dich herzlich auf unserem Mini-Planeten willkommen, lieber Gerd.

Jolante

 

     Pega Mund



Vivat!

   29.07.2013, 00:37



Lieber Gerd, damit nun nicht alle meine vielzuvielen Erscheinungsformen hier in diesen Faden rumpeln und pumpeln, mach ich mal das Sprachrohr und rufe Dir ein großes VIVAT zu. Welche Überraschung, welche Überraschung - und da bist Du nun und ich hoffe, der Schatten wird lichter und lichter.
Gretchen grüßt -> Carpe!

 

     augustine



Vivat!

   30.07.2013, 19:21



Sei nun auch hier gegrüßt, lieber Gerd,
wo's nun wieder geht; das Schreiben bei mir, meine ich jetzt bloß. Wir beide hatten ja den Kontakt nie verloren und haben uns auch jetzt ausgetauscht.

Ich freue mich schon darauf, hier wieder etwas von dir zu lesen!
deine Ursa

 

     Gerd²



um Wiedereinbürgerung bittend

   25.08.2013, 19:01 / 1 x geändert



Ach Urbanus, hab vielmals Dank für Dein freundliches Willkommen. Ob ich Deinem Wunsch entsprechen kann, das muss die Zeit erweisen. Am eignen Wollen soll es mal nicht liegen und hey, lass Dich nicht griebisch unterkriegen.

El Comandante, ich wähnte schon ein schwerwiegendes Problem mit dem Wechselbürger-Formular WB 22-D. Dieses bekommt man nur in der Kommandantur. Zutritt erhält man dorten ausschließlich mit dem Passierschein A38, was zu erlangen ein grausig Unterfangen ist. Bitte versuche es nicht, ich fürchte sonst um Dich - verlange allenfalls Passierschein A39 aus dem neuen Rundschreiben 65 B.

https://www.youtube.com/watch?v=lIiUR2gV0xk

Elise, Du LIZZY meines Herzens, da hab ich ja mehr als Schwein gehabt, ob der gschlamperten Verhältnisse, welche wir schon zu tollen Zeiten recht gepflegt. Ich sehe, alles ist beim Alten und Du dankbar in meinem Busen gehegt und diese Nase, diese wunderbare Nase.

Willi, Willi, sei es -mox oder Wamser, Dein herzliches Herzen freute mich, vielleicht mehr als Du ahntest. Mein lieber Großvater trug den gleichen Vornamen und wird sehr von mir vermisst. Ich hoffe eines Tages seinen Schreibtisch zu bekommen, an dem ich zu Kinderzeiten mit ihm saß und den Zelluloidfüllhalter bewunderte, mit welchem er so schön für mich zeichnete.

Grandmaster ruelf, Du bist schon lange mehr als ein reisender Gast. Flowst so dahin, mit Gehalt und Gewicht. Und mach Dir keine Gedanken um Hans Horch und Ludwig Lausch. Wie wir alle, sind auch die nur taube Nüsschen.

http://www.youtube.com/watch?v=ztHCOBXY9cA

Schwesterlein Jolante, Du streust mir bunte Blumen. Lass uns mit dem Teppich fliegen, überm Gärtchen kreisen und runden. Allen Bewohnern winken und eine Blume zuwerfen, mit einem guten Wunsch verbunden.

Ach Gretchen, so grüß ich Dich mit einem SALVE. Manche Schatten bleiben, die Kunst liegt wohl darin, das Licht zu sehen und zu suchen. Mögen viele helle Tage kommen und auch lange bleiben, nicht nur für mich, für alle hier. Greta Luna, cara, den Wunsch für Dich hab ich an eine Girasole gebunden.

Ja augustine, liebe Ursa, nun auch hier. Mag es wahr werden: Vivat, crescat, floreat!


Ihr Lieben,

ich danke Euch allen sehr für dieses herzliche Willkommen. Vor kurzem war ich noch in der Toskana und traf in San Giminiano einen Schauspieler, welcher an der Stadtmauer aus Dantes divina commedia rezitierte:

“Nel mezzo del cammin di nostra vita
Mi ritrovai per una selva oscura
…”

Selbst schien ich mir schon in einem solchen selva oscura verirrt und fast verloren.
Nun –
sono retornato!

Grazie

Gerd

 

um Wiedereinbürgerung bittend




  SYNEKDOCHE.DE
~ Startseite
kafkaesk
~ Neue Beiträge
~ Beiträge suchen
Literatur
~ Prosa
~ Gedichte
~ Diskussionen
~ Literaturwissenschaft
Literatur
~ Impressum

  Online

  Aktuelle Themen

Meinung

Basissatz: Inhalt oder Gehalt?

Kurzreferat zu Friedrich Nagelmann

2zeilenTiere + Konsorten

Amiland

tasmanischen Silberbäumen lauschen

Glühender Sand

Das leere Schlachtfeld

Hoher Geburtstag

Antifeudale Lyrik im Stile Bürgers?

Klug geschissen

Schnapsidee

Nicht

Denk ich an Deutschland...

Kitsch als legitiemer Begriff in der

Der Ablaut und Ablautsystem

Hilfe! Suche...

Fiktionale vs. faktuale Erzählung

was wir geben (so nett, en passant)

Was ich nie wieder fand