Leni Riefenstahl in Kabul · toltec-head · Underground

2843 Aufrufe

Neue Beiträge   |  Forenliste   |  Registrierung   |   Archiv   |   a n m e l d e n

 

     toltec-head



Leni Riefenstahl in Kabul

   15.12.2012, 10:25 / 3 x geändert



Als Leni Riefenstahl 1956 auf der Wohnzimmercouch
In ihrem Haus in Pöcking am Starnberger See
Im STERN das Foto
Eines mit weißer Asche bestäubten Nuba-Ringkämpfers sah,
Dachte sie, da will ich hin.
So wie Leute ein Gedicht von Rilke lesen
Und denken, das will ich auch.
Als sie wieder Zuhause in Pöcking sich ihre Fotos anschaute,
War sie wie immer von sich und ihrem Werk begeistert.
Ihre Fotos sind von 1962.
Was ihr nicht auffiel,
War, dass die Ringkämpfer
In der Zwischenzeit bereits Schimmel angesetzt hatten.

Als die Taliban im März 2001 die Buddha-Statuen in Bahmiyan
Sprengten, rief kurz vorher eine Kuratorin
Des Metropolitan Museum Mullah Mohammed Omar auf seinem Handy
An und bot ihm 20.000.000 Dollar.
Dieser ging gerade in Kabul spazieren,
In der einen Hand ein Maschinengewehr
Mit Lapis-Lazuli Versatzstücken,
In der anderen einen jungen Freund.
Beide waren geschminkt und ihre Haare und Bärte
Glänzten vor kostbarem Öl.
Omar drückte den Anruf sofort weg
Und spuckte in den Sand der Straßen von Kabul.
Die Sprengung war für ihn keine Frage von Kunst oder Geld,
Sondern seiner Religion.


Anmerkungen

Als sie dieses Foto sah, machte Leni sich gedanklich schon mal auf den Weg:

http://3.bp.blogspot.com/_usfcTevxPF8/TV...0/Image+793.jpg

Taliban Camp:

http://atechnologyjobisnoexcuse.com/2007...trait-sittings/

 

     zuppanova



Leni Riefenstahl in Kabul

   15.12.2012, 12:55



Zitat:
Als Leni Riefenstahl 1956 auf der Wohnzimmercouch
In ihrer Wohnung in Pöckling am Starnberger See
Das Foto im Stern
=> warum nicht: Im STERN das Foto
Eines mit weißer Asche bestäubten Nuba-Ringkämpfers sah,
Dachte sie, da will ich hin.
So wie Leute ein Gedicht von Rilke lesen
Und denken, das will ich auch.
Als sie wieder Zuhause in Pöckling sich ihre Fotos anschaute,
War sie wie immer von sich und ihrem Werk begeistert.


Dös hoasst need Pöckling.
Pöcking hoasst dös.

http://www.emma.de/hefte/ausgaben-1999/j...ni-riefenstahl/

. . .Im Namen des gesamten ehrsamen Gröbenriedener Frauenzimmerkulturgesprächskreises
. . .wie immer hochachtungsvoll aufgereimt verbleibend:

. . .Emmi Donnerkogl-Schlagindweit

 

     toltec-head²



Leni Riefenstahl in Kabul

   15.12.2012, 20:15 / 2 x geändert



Pö - king klingt ja kaum noch deutsch.

Hier kurz am Anfang des Films sieht es aber doch sehr anders als Afrika aus:

http://www.youtube.com/watch?v=MJdIM2rU_5o

Im Interview mit der Emma behauptet sie, zu 100 % Mann und zu 100 % Frau zu sein. Und das mit über 90. Eine etwas verschrobene aber nicht unliebenswürdige Variante des Platon´schen Mythos vom Androgyn.

 

Leni Riefenstahl in Kabul




  SYNEKDOCHE.DE
~ Startseite
kafkaesk
~ Neue Beiträge
~ Beiträge suchen
Literatur
~ Prosa
~ Gedichte
~ Diskussionen
~ Literaturwissenschaft
Literatur
~ Impressum

  Online

  Aktuelle Themen

Meinung

Basissatz: Inhalt oder Gehalt?

Kurzreferat zu Friedrich Nagelmann

2zeilenTiere + Konsorten

Amiland

tasmanischen Silberbäumen lauschen

Glühender Sand

Das leere Schlachtfeld

Hoher Geburtstag

Antifeudale Lyrik im Stile Bürgers?

Klug geschissen

Schnapsidee

Nicht

Denk ich an Deutschland...

Kitsch als legitiemer Begriff in der

Der Ablaut und Ablautsystem

Hilfe! Suche...

Fiktionale vs. faktuale Erzählung

was wir geben (so nett, en passant)

Was ich nie wieder fand