fantaisie triste · Lyriker · français

1941 Aufrufe

Neue Beiträge   |  Forenliste   |  Registrierung   |   Archiv   |   a n m e l d e n

 

     Lyriker



fantaisie triste

   03.08.2010, 19:13



fantaisie triste


l’oiseau (son reflet sur l’eau)
le soleil salit l’horizon
je me sens comme dans un jardin
vert foncé (avec des fleurs –
les funérailles de la journée –
en haut, des oiseaux qui
murmurent des chansons dans
l’air froide de mes rêves) :
août, seul dans les plantes,
dans mon cœur la fourchette
qui mange tout – est-ce que
nous pouvons sentir l’air
chaud dans nos poumons,
l’air qui nous libère de nos
fantaisies d’un faune chantant
des chansons vertes dans les
couronnes des arbres ? – je
me trouve dans les miroirs
ardents d’une soirée mûre
comme des mûres – la
fourchette courante dans mes
pensées, mon reflet sur l’eau

 

     Bärbel Kokoff



fantaisie triste

   03.08.2010, 19:35 / 2 x geändert



WOW !!!!!!!!!

Du kannst ja in Französisch dichten!!!

Ich kann nicht gut Französisch war zu faul zum lernen. Schade.
Es klingt toll. Bestimmt sind es wunderbare Bilder die Duda mhlst. Ich möchte dass gern verstehen und ersuche deshalb um eine Überstzung. ich glaube es kommt eine Gabel darin vor die im Herzen steckt *grusel* und ein singender Faun und brennende Spiegel und murmulnde Vögel und gefrorene Träume
°° ich sag jetzt nicht anwas ich da denken muss bei gefrorene Träume °° :=)


''nous pouvons sentir l’air
chaud dans nos poumons,''

Da ist auch wieder die warme Luft sie scheint deine Werke zu durchwehen. Du kannst mit bIlder umgehen. Bin Begeistet!


Was heißt ''poemons'' ? Nasenlöcher?

Halt ich habe ''poemons'' falsch getippt ich meine ''poumons''
ich bin oft so schuselig ^^
aber ich strenge mich an ;)

 

     Lyriker²



fantaisie triste

   03.08.2010, 19:52



Danke. Ich versuche lediglich, auf Französisch Gedichte zu schreiben. Dass das klappt, sei dahingestellt. Und es freut mich, wenn jemand, der die Sprache eigentlich nicht so gut beherrscht, versucht, es trotzdem zu verstehen.
Die "poumons" sind übrigens die Lungen.

 

     Mary Poppins



fantaisie triste

   03.08.2010, 19:58 / 1 x geändert



chere Baerbel, translation of this bullypoem look up here pls :

http://www.dsfo.de/fo/viewtopic.php?t=25018

them comments on 'dsfo' just seem to be as cupped as your's.

Mary P. --- being a bit on the edge -

 

     ruelfig



fantaisie triste

   03.08.2010, 20:17



Hallo Lyriker,
ich muss gestehen, zu meiner Schande, kein Wort zu verstehen, da der Text wohl in Französisch ist. Die paar Brocken, die ich beherrsche, beziehen sich auf Dinge des Alltags, damit komme ich nicht weit. Darum habe ich mir die Freiheit genommen, den Kumpel google mit einer Übersetzung zu behelligen:

traurige Phantasie


der Vogel (ein Spiegelbild im Wasser)
verschmutzt die Sonne am Horizont
Ich fühle mich wie in einem Garten
dunkelgrün (mit Blumen -
der Beerdigung des Tages -
top, Vögel
Flüstern Songs
kalte Luft aus meinen Träumen):
August, nur in Pflanzen,
in meinem Herzen den Bereich
wer frisst alles - ist das, was
Wir spüren die Luft
warm in unsere Lungen,
Luft, die uns befreit von
Phantasien eines Fauns Singen
Lieder in der grünen
Kronen der Bäume? - Ich
finde mich in den Spiegel
einen Abend mit feurigen Ältere
wie Brombeeren - Die
in meiner aktuellen Reichweite
Gedanken, mein Spiegelbild im Wasser

Mir scheint hier ein LI auf, der sich im Widerspiegeln seiner Vogelseele und seiner leiblichen Existenz (spiegeln findet sich dreifach) versucht, aus den Niederungen der physischen Gebundenheit, des Werdens und vergehens, mit der Kraft der Reflektion zu befreien. Ich hab das dann auch noch auf Englisch probiert:

sad fantasy


the bird (a reflection in the water)
pollutes the sun on the horizon
I feel like in a garden
dark green (with flowers -
the funeral of the day -
top, Birds
Whisper songs
cold air out of my dreams):
August, only plants,
in my heart area
he who eats anything - that's what
We feel the air
warm in our lungs,
Air, which frees us from
Fantasies of a Faun Singing
Tracks in the green
Crowns of the trees? - I
find myself in the Mirror
an evening of fiery mature
such as blackberries - the
in my current range
Thoughts, my reflection in the water

The idea of reflections keeps reappearing, but also air is of the essence. It seems that the author feels himself oppressed by nature, flowers only blooming to whither away soon. Not satisfied with this, I tried another language:

triest fantasie


de vogel (een reflectie in het water)
vervuilt de zon aan de horizon
Ik voel me als in een tuin
donkergroen (met bloemen -
de begrafenis van de dag -
Terug naar boven, Vogels
Whisper liedjes
koude lucht uit mijn dromen):
Augustus, alleen planten,
in mijn hart gebied
hij die eet alles - dat is wat
We voelen de lucht
warm in onze longen,
Air, die ons bevrijdt van
Fantasieën van een Faun Singing
Tracks in het groen
Kruinen van de bomen? - Ik
vind mezelf in de spiegel
een avond vol vurige oudere
zoals bramen - de
in mijn huidige assortiment
Gedachten, mijn weerspiegeling in het water

Nu ben ik zeker, dit is nit een leuk Poem, het is trist. De motieven van water en lucht door en door. Vervreemding van de moderne mens van de natuur?

Wenn ich das richtig verstehe, hat es was mit den Blumen des Bösen zu tun. Mehr kann ich dazu nicht schreiben, werde mich aber gleich morgen bei der VHS zu einem Französischkurs anmelden.
A bientot,
le Ruelf

 

     SimonLore



Unkorrigiert fürs Mehrfache B.

   04.08.2010, 01:40 / 2 x geändert



Kann Lyriker und Candida nicht einfach jemand klar machen, dass sie verschwinden sollen, weil sie hier das ganze Forum vollsudeln mit ihren nichtssagenden Kommentaren, bei deren einfühlsam salbungsvollem Ton einem das große Kotzen kommt - und den sub-mediocren Beiträgen, die als sinnfreie Löcher dieses Forum wie das Nichts in Endes Phantasien befallen haben? Jetzt sehen wir, wo wir landen, wenn Gretchen sich weigert, ihres Amtes zu walten.
Mary already explained pretty clearly: don't touch my threads! Auch der Kommandant - fliegt mich eine Ahnung an - wird sich nicht wirklich freuen über Candidas Beitrag zu seinem vortrefflichen Gedicht.

Es gab hier mal einen Faden darüber, ob die Admins nicht auch für die Qualitätssicherung zuständig seien. Berechtigte Befürchtungen bestehen, dies könne leicht in eine schröckliche Despotie ausarten. Würde man das allerdings auf demokratische Füße stellen, also den Forumsteilnehmern die Möglichkeit geben, über diesen oder jenen Faden ein Scherbengericht einzuberufen... Man könnte auch über eine Bewertungsfunktion für Beiträge und Kommentare nachdenken, um der schweigenden Mehrheit eine Stimme zu geben.

Andererseits zeigt Städters kunstvolle Übertragung ins Deutsche, dass man selbst noch aus diesem Mist den Funken der Kreativität schlagen kann.

---

EDIT: Bitte das nicht als Angriff auf irgendwelche Gefühle betrachten. Natürlich steht es mir nicht zu, irgendwelche Platzverweise zu erteilen. Darum bitte ich ja in diesem Posting auch jemand anderen, dies zu tun. Dies ist nicht als Beleidigung zu verstehen. Es ist ein Hilferuf.
Candida, allein dass du den Stilblüten-Faden mit deinem Kommentar verunstaltet hast, ist schwer verzeihlich.

 

     Lyriker²



fantaisie triste

   04.08.2010, 10:06



ruelfig: Vielen Dank für deine Übersetzungen. Obwohl die deutsche teils sehr kurios ist. Aber die niederländische ist sehr schön, obwohl ich diese Sprache nicht sehr gut verstehe. Vielleicht sollte ich sie lernen.

Städter: herzlich gelacht. Mehr aber auch nicht.

Simon: Ich gehe in einer privaten Nachricht näher darauf ein, was du geschrieben hast, um Offtopic zu vermeiden.

 

     ruelfig



fantaisie triste

   04.08.2010, 19:56



Hallo Lyriker,
vielen Dank für dein Verständnis. Was mir in der Übersetzung zusagt, ist folgende Passage:
" alles ist das was
wir spüren die luft
warm in unseren lungen"
Ich habe mal die Groß- und kleinschreibung weggenommen. Ich mag solche Verschleifungen, Enjambments oder wie auch immer. Mein Vorschlag wäre, den Text so umzugestalten, wie hier vorgegeben. Obwohl, auf Französisch kriege ich wieder nichts mit.
La vie est un beaucoups des Problemmes, n'est pas?

 

     zuppanova



Einschub

   05.08.2010, 00:37



[1]

Candida:
Zitat:
Sag doch bitte der Grete, dass sie meinen Account löschen soll.

Der Korrektizität halber und um Missverständnisse zu vermeiden:
"Gretchen" kann weder einen Account noch Fäden noch Beiträge löschen.


[2]

SimonLore, auf Deinen Beitrag weiter oben möchte ich gern kurz antworten.
Ein Bewertungssystem etwa in der Art wie Du es anregst (wenn ich Dich richtig verstehe), gibt es z.B. auf http://www.leselupe.de. Ob man nun aber die "Leselupe" als Beispiel für ein besonders qualitätsbewusstes, literarisch anspruchsvolles und differenziertes Schreibforum mit hoch entwickeltem Distinktionsbewusstsein betrachten kann, sei dahingestellt.

Ich persönlich denke, dass Kommentare, die einen Text originell, geistreich, sprachfrisch, inspiriert, sachkundig und im besten Sinne bissig behandeln, nicht das schlechteste "Bewertungssystem" sind. Nicht zu viele Sorgen machen!


zuppa


PS - Der Stilblütenfaden ist "gereinigt".

 

     Pega Mund



geh, gable das herz!

   05.08.2010, 02:18



dans mon cœur la fourchette
qui mange tout

in meinem herzen die gabel
die alles isst

also, diese alles verschlingende gabel im herzen, die isst das beste. nein. falsch. nochmal.
die alles verschlingende gabel, die IST das beste. viel besser als heiße luft, weil:
heiße luft kann jeder nullachtfuchzehnföhn.



. . . . . .
. . . . . . . . . . enchantiert: Xirze . . . .

 

     Willimox



auctor loquitur

   05.08.2010, 17:14 / 1 x geändert



Hier also - nicht unbedingt zur Richtigstellung aller Annäherungs-, Deutungs- und Übersetzungsversuche - das, was - wie der Lyriker E.A. Poe meint - an Bildern und Imaginationen im französischen Text verwoben ist.

Man beachte auch den/seinen Metametakommentar DECCA ganz am Ende unter dem Strich.

http://www.dsfo.de/fo/viewtopic.php?t=25018

traurige fantaisie

der vogel (sein abbild auf dem wasser)
die sonne verschmiert den horizont
ich fühl mich wie in einem
dunkelgrünen garten (mit blumen -
die totenfeier für den tag -
oben vögel, die lieder in die kälte
meiner träume murmeln):
august, einsam in den pflanzen,
in meinem herzen die
alles verschlingende
gabel -
werden wir je die warme luft
in unsren lungen spüren, die luft,
die uns von den träumen eines fauns
befreit, der grüne lieder
in die baumkronen singt? -
ich find mich im heißen spiegel
eines abends reif wie brombeeren
wieder - die gabel gräbt sich
durch die gedanken, mein abbild
auf dem wasser



_________________

(...) Das Gedicht will zu einem Andern, es braucht dieses Andere, es braucht ein Gegenüber. Paul Celan

Life is what happens while you are busy making other plans.
- JOHN LENNON, "Beautiful Boy"

Uns gefällt Ihr Sound nicht. Gitarrengruppen sind von gestern. (Aus der Begründung der Plattenfirma Decca, die 1962 die Beatles ablehnte.)

 

     millionaer



fantaisie triste

   18.05.2011, 16:05



Wow... ein Gedicht in Französisch... schon allein deswegen sollte man dir Respekt zollen ;) oder bist du Muttersprachler? Dann ist das natürlich etwas anderes... Zum Glück wurden hier ja ausreichend Übersetzungen gepostet, sodass man sich schon seinen Teil denken kann... die volle dichterische Kunst zeigt sich einem natürlich trotzdem nur, wenn man der Orginalsprache mächtig ist... trotzdem: das, was ich verstehe hört sich gut an ;)

 

fantaisie triste




  SYNEKDOCHE.DE
~ Startseite
kafkaesk
~ Neue Beiträge
~ Beiträge suchen
Literatur
~ Prosa
~ Gedichte
~ Diskussionen
~ Literaturwissenschaft
Literatur
~ Impressum

  Online

  Aktuelle Themen

Meinung

Basissatz: Inhalt oder Gehalt?

Kurzreferat zu Friedrich Nagelmann

2zeilenTiere + Konsorten

Amiland

tasmanischen Silberbäumen lauschen

Glühender Sand

Das leere Schlachtfeld

Hoher Geburtstag

Antifeudale Lyrik im Stile Bürgers?

Klug geschissen

Schnapsidee

Nicht

Denk ich an Deutschland...

Kitsch als legitiemer Begriff in der

Der Ablaut und Ablautsystem

Hilfe! Suche...

Fiktionale vs. faktuale Erzählung

was wir geben (so nett, en passant)

Was ich nie wieder fand