Terza Rima Reigen - alle zusamm' · Pega Mund · Jambus

2892 Aufrufe

Neue Beiträge   |  Forenliste   |  Registrierung   |   Archiv   |   a n m e l d e n

 

     Pega Mund



Terza Rima Reigen - alle zusamm'

   01.08.2008, 07:00 / 1 x geändert



Hei Leute,
wer hat Lust auf
GemeinsameineTerzaRimaflechten?

Das Terza-Rima-Reimschema geht strophenübergreifend so: aba bcb cdc ... yzy. Die Verse
der TR oder Terzine sind meist im jambischen Pentameter gehalten, fünfhebig.
Wenn wer mal davon abweicht irgendwie, soll aber auch kein Kopf rollen, woll ...
Ein Beispiel zu lesen -> in foro hier.

Also, ich poste, falls mir nicht irgendwer zuvor kommt, im Lauf des Wochenendes
die ersten drei Verse (aba) und hoffe, dass irgendwer irgendwann dann
bcb macht und so weiter und so weiter und so weiter und so wei ...

Gretchengrüße. Hoffnungsvoll.

 

     Pega Mund²



Strophe 1 - macht wer weiter?

   06.08.2008, 07:04



Reigen

Kommt, lasst uns tanzen. Einen feinen Reigen
lasst uns beginnen in der höchsten Halle.
Kommt, Spielleut, nehmt die Flöten, stimmt die Geigen.

 

     Jolante



RE: Strophe 1 - macht wer weiter?

   06.08.2008, 22:14 / 1 x geändert



Hilfe, Greta-Rimana,
so feinsinnig wie du krieg ich das nicht hin, eher ein bisschen blödsinnig. Und ich sag hier total gegen meine Überzeugung: Dabeisein ist alles!

Terzinenfroh
grüßt Jo


Spielt hurtig auf mit allerschönstem Schalle
wie einst die Musiküsse es gern taten
am Hof des greisen Königs Pille-Palle

 

     Pega Mund²



Strophe 1, 2

   07.08.2008, 06:58



Yeaaaajaaa, Jolanta Terzinetta!
Also, so siez aus zum Weitermachen:


Reigen

(1) Gretchen
Kommt, lasst uns tanzen. Einen feinen Reigen
lasst uns beginnen in der höchsten Halle.
Kommt, Spielleut, nehmt die Flöten, stimmt die Geigen.

(2) Jolante
Spielt hurtig auf mit allerschönstem Schalle
wie einst die Musiküsse es gern taten
am Hof des greisen Königs Pille-Palle.

 

     Jolante



RE: Strophe 1, 2

   07.08.2008, 12:15 / 2 x geändert



Dies ist die nächste und zugleich letzte Stroofe, die ich mache, versprochen!

Was mich entzückte, will ich euch verraten.
Ein heißer Rock`n Roll ließ einst mich toben,
wenn Jünglinge `nen Tanz von mir erbaten.

 

     windflug



Strophe 4

   07.08.2008, 21:19



Na, dann will ich mal meine Strähne einflechten:

So wollt ich wieder in der Halle droben
mich wirbeln lassen, knackten nicht die Knochen.
Doch, halt, es geht noch. Tänzer, muss dich loben.

Jetzt muss der/die nächste nur noch zwei Verse dazuzwirbeln, dann ist das Terza Rima-Zöpfchen fertig. Wer will?

 

     Pega Mund²



Strophe 1, 2, 3, 4

   08.08.2008, 08:39



Jolanta Rimanta,
deine Strophe drei (nix da "Stroof") rockt absolut,
weil sie nämlich das Text-Ich auf den Tanzboden holt, und
windflug,
du eröffnest mit deinem Tänzer (=lyrisches Du) geschmeidig
die Kür der Saison (hab schon bisschen auf dich gehofft).
Wer macht die nächste Drehung?
Ich stell mal alles zusammen, was da ist,
dann tut man sich mit dem Anknüpfen leichter.
Bitteschön:


Reigen

(1) Gretchen
Kommt, lasst uns tanzen. Einen feinen Reigen
lasst uns beginnen in der höchsten Halle.
Kommt, Spielleut, nehmt die Flöten, stimmt die Geigen.

(2) Jolante
Spielt hurtig auf mit allerschönstem Schalle
wie einst die Musiküsse es gern taten
am Hof des greisen Königs Pille-Palle.

(3) Jolante
Was mich entzückte, will ich euch verraten.
Ein heißer Rock'n Roll ließ einst mich toben,
wenn Jünglinge 'nen Tanz von mir erbaten.

(4) windflug
So wollt ich wieder in der Halle droben
mich wirbeln lassen, knackten nicht die Knochen.
Doch, halt, es geht noch. Tänzer, muss dich loben.

 

     Jolante



RE: Strophe 1, 2, 3, 4

   08.08.2008, 13:09 / 2 x geändert



Gretchen und windflug,
ihr könnt mich nicht mehr aufhalten. Die Stroofen sind von meinem Kopf direkt ins Forum getanzt. Aber für Alternativen ist ja noch Platz genug!


Du lässt das Blut in meinen Adern kochen.
Das liegt nicht nur an deinen schnellen Beinen.
Nur, leider muss ich auf mein Alter pochen.

Es schickt sich nicht, das finde ich zum Weinen,
dass ich beim Rocken mich so ganz vergesse.
Komm, lass zum feinen Reigen uns vereinen. .

 

     Pega Mund²



Da ist sie!

   12.08.2008, 09:08



Juhu, fertig!

Erste Goldmedaille im Terzinenweitsprung geht ganz klar
an Oberrockerin Jolante. windflug und Gretchen teilen
sich den fabulösen Silbermond-Zureim-Orden!

Heia, und vielleicht entsteht noch eine,
zweidreiviele weitere Terzinen -
hofft die TanzKröte.

---

Reigen

Kommt, lasst uns tanzen. Einen feinen Reigen
lasst uns beginnen in der höchsten Halle.
Kommt, Spielleut, nehmt die Flöten, stimmt die Geigen.

(Gretchen)

Spielt hurtig auf mit allerschönstem Schalle
wie einst die Musiküsse es gern taten
am Hof des greisen Königs Pille-Palle.

(Jolante )

Was mich entzückte, will ich euch verraten.
Ein heißer Rock'n Roll ließ einst mich toben,
wenn Jünglinge 'nen Tanz von mir erbaten.

(Jolante )

So wollt ich wieder in der Halle droben
mich wirbeln lassen, knackten nicht die Knochen.
Doch, halt, es geht noch. Tänzer, muss dich loben.

(windflug)

Du lässt das Blut in meinen Adern kochen.
Das liegt nicht nur an deinen schnellen Beinen.
Nur, leider muss ich auf mein Alter pochen.

(Jolante )

Es schickt sich nicht, das finde ich zum Weinen,
dass ich beim Rocken mich so ganz vergesse.
Komm, lass zum feinen Reigen uns vereinen.

(Jolante )

 

     zuppanova



Viel Tanz um nichts

   15.08.2008, 13:46



so, die terzine hat mir doch keine ruhe gelassen, musste auch daran basteln. die erste und zweite strophe hab ich mir von Gretchen und Jolante geborgt, dann eigen weiter gemacht, so gut es halt ging. lg, zuppa.



Viel Tanz um nichts

Kommt, lasst uns tanzen. Einen feinen Reigen
lasst uns beginnen in der höchsten Halle.
Kommt, Spielleut, nehmt die Flöten, stimmt die Geigen.

Spielt hurtig auf mit allerschönstem Schalle
wie einst die Musiküsse es gern taten
am Hof des greisen Königs Pille-Palle.

Dem hatte wohl ein weiser Medicus verraten,
wer täglich tanze, bleibe ewig jung -
und das gefiel dem Pi-Pa-Potentaten,

und seitdem tanzt er. Täglich. Voller Schwung.
Die Musiküsse blasen, streichen, zupfen,
dieweil der König kreishüpft, Sprung um Sprung.

Der ganze Hofstaat muss so mit ihm hupfen.
Beflissen drehen Räte und Minister sich im Kreis,
auch die Prälaten sieht man tanzend die Soutane lupfen.

Der Hofnarr aber steht abseits und lacht ganz leis.
Und spricht zu sich: Am Hof von Pille-Palle
hat jedes hohe Amt auch einen hohen Preis.

 

     Jolante



Viel Tanz um nichts

   15.08.2008, 19:33 / 1 x geändert



Liebe zuppa,
deine Terzine ist ganz wunderbarlich.
Sie hat Geist und Witz !

Das freut Jolante

 

     Pega Mund²



noch mal?

   30.10.2008, 07:39



Liebe Leute!
"Vielleicht gelingt ja noch mal eine Terza Rima für die
Galerie", hab ich mir gedacht heut nacht, als ich
mich schlaflos im Bett rumwälzte.



Die Nacht ist lang. Ich wälze schlaflos Stund'
um Stunde mich in meinem Bett. Die Kissen
sind schon ganz zerwühlt. Mein Herz ist wund.



Wer macht wohl weiter?
Gretchengrüße ...

 

     Jolante



noch mal?

   30.10.2008, 12:35 / 5 x geändert



Nie hätte ich geglaubt, dich zu vermissen.
Beim Abschied winkte ich dir fröhlich zu
und fand, es wäre Zeit, sich zu verpissen.

 

     zuppanova



noch mal?

   31.10.2008, 10:48



Doch jetzt, da ich hier liege ohne Ruh',
umflüstern süß mich die Erinnerungen -
verdammt nochmal, du fehlst mir, Hundling, du!

 

     windflug



noch mal?

   31.10.2008, 18:42



Und der Geschmack von unser beider Zungen
spielt bitter jetzt um meinen leeren Gaumen
und war doch Honig. Mistkerl, du, verklungen

 

     Gerd



noch mal?

   31.10.2008, 19:11 / 3 x geändert



Hei, windflug ist mir ein paar Minuten zuvorgekommen

wie Dein Mund mein Ich so ganz verschlungen
mein Innerstes in glühend Brand gesteckt
loh verzehrt von Deinen tausend Zungen

 

     Pega Mund²



strophe 1 - 4a,b,c

   02.11.2008, 04:11



heihho, meine lieben terzinenbaumeister/innen,

mit freude stell ich fest: die neue terzine hat nicht nur eine erste, sondern auch eine zweite, eine dritte und dank windflug und Gerd sogar zwei vierte strophen - nein, eigentlich sind es drei vierte strophen, denn ich hab auch noch eine gemacht. also, damit niemand den überblick verliert, rekapitulier ich noch mal.



1-
Die Nacht ist lang. Ich wälze ratlos Stund'
um Stunde mich in meinem Bett. Die Kissen
sind schon ganz zerwühlt. Mein Herz ist wund.
(Gretchen)

2 -
Nie hätte ich geglaubt, dich zu vermissen.
Beim Abschied winkte ich dir fröhlich zu
und fand, es wäre Zeit, sich zu verpissen.
(Jolante)

3 -
Doch jetzt, da ich hier liege ohne Ruh',
umflüstern süß mich die Erinnerungen -
verdammt nochmal, du fehlst mir, Hundling, du!
(zuppanova)

4a -
Und der Geschmack von unser beider Zungen
spielt bitter jetzt um meinen leeren Gaumen
und war doch Honig. Mistkerl, du, verklungen
(windflug)

4b -
wie Dein Mund mein Ich so ganz verschlungen
mein Innerstes in glühend Brand gesteckt
loh verzehrt von Deinen tausend Zungen
(Gerd)

4c -
Ja, hättste mich zu meinem Glück gezwungen
und mich nicht gehen lassen, liebster Mark,
dann läg ich hier jetzt nicht so unumschlungen.
(Gretchen)



wer nun eine fünfte strophe schmieden will, kann sich aussuchen, ob er bei 4a -, 4b - oder 4c - weitermacht. ich bin gespannt.

nachtwache grüße von Gretchen.

 

     Jolante



strophe 1 - 4a,b,c

   02.11.2008, 12:30 / 3 x geändert



5. und 6. Strophe, nach 4 c):

Ach, gestern fühlte ich mich frei und stark,
und hab`ein garstig Abschiedslied gesungen
auf unsrer Sommersonnenbank im Park.

Das hat heut Nacht mir schrill im Ohr geklungen.
Ich will dich hier im Bett und zwar sofort!
Umsonst hab ich mit meinem Stolz gerungen.

 

     kirmesbollo



weiter in c.)

   03.11.2008, 11:16 / 1 x geändert




 

     zuppanova



Strophen 5c und 6c

   04.11.2008, 18:42



Du, Gretchen, bei deiner Version zur vierten Strophe (4c) mit der Erwähnung von "Mark" hab ich an Dein soap-sonett denken müssen und deshalb parallel zu Jolante noch eine weitere 5c und 6c mit "Evi Raun" (die kam doch im soapsonett vor, oder?) drin gebastelt. LG, zuppa.

5c
Du bist und bleibst ein Schlabbersofti, warst nie stark:
der Typ, der lieber fernsieht statt zu ficken.
Drum dacht ich: "Evi, Mädel, bleib autark."

6c
Doch jetzt sind meine Füße kalt. Mich zwicken
so kleine Schmerzenskrebse hinterm Brustbein.
Wenn du jetzt ankämst - ich würd direkt nicken ...

 

     Pega Mund²



zweie fertig

   24.11.2008, 07:17



also, erst mal vielen dank allen fürs mitbasteln!
ich denk, ich sortiere jetzt bisschen - hoffe, es ist euch allen recht.
hier stehen mittlerweile zwei weitere fertige terzinen (eine davon sogar mit sieben strophen),
und die sehen so aus (ich stell das demnächst auch in die Galerie):

Terzine 1 (gibz nen vorschlag für einen titel?)

1-
Die Nacht ist lang. Ich wälze ratlos Stund'
um Stunde mich in meinem Bett. Die Kissen
sind schon ganz zerwühlt. Mein Herz ist wund.
(Gretchen)

2 -
Nie hätte ich geglaubt, dich zu vermissen.
Beim Abschied winkte ich dir fröhlich zu
und fand, es wäre Zeit, sich zu verpissen.
(Jolante)

3 -
Doch jetzt, da ich hier liege ohne Ruh',
umflüstern süß mich die Erinnerungen -
verdammt nochmal, du fehlst mir, Hundling, du!
(zuppanova)

4c -
Ja, hättste mich zu meinem Glück gezwungen
und mich nicht gehen lassen, liebster Mark,
dann läg ich hier jetzt nicht so unumschlungen.
(Gretchen)

5c/a -
Ach, gestern fühlte ich mich frei und stark,
und hab'ein garstig Abschiedslied gesungen
auf unsrer Sommersonnenbank im Park.
(Jolante)

6c/a
Das hat heut Nacht mir schrill im Ohr geklungen.
Ich will dich hier im Bett und zwar sofort!
Umsonst hab ich mit meinem Stolz gerungen.
(Jolante)

7c -
Dabei weiß ich doch genau, du willst nur Sport.
Danach bleibst du vielleicht noch eine Kippe
und die Bude riecht nach Sex und schlechtem Port.
(kirmesbollo)


---

Terzine 2 (titelvorschläge?)

1-
Die Nacht ist lang. Ich wälze ratlos Stund'
um Stunde mich in meinem Bett. Die Kissen
sind schon ganz zerwühlt. Mein Herz ist wund.
(Gretchen)

2 -
Nie hätte ich geglaubt, dich zu vermissen.
Beim Abschied winkte ich dir fröhlich zu
und fand, es wäre Zeit, sich zu verpissen.
(Jolante)

3 -
Doch jetzt, da ich hier liege ohne Ruh',
umflüstern süß mich die Erinnerungen -
verdammt nochmal, du fehlst mir, Hundling, du!
(zuppanova)

4c -
Ja, hättste mich zu meinem Glück gezwungen
und mich nicht gehen lassen, liebster Mark,
dann läg ich hier jetzt nicht so unumschlungen.
(Gretchen)

5c/b -
Du bist und bleibst ein Schlabbersofti, warst nie stark:
der Typ, der lieber fernsieht statt zu ficken.
Drum dacht ich: "Evi, Mädel, bleib autark."
(zuppanova)


6c/b -
Doch jetzt sind meine Füße kalt. Mich zwicken
so kleine Schmerzenskrebse hinterm Brustbein.
Wenn du jetzt ankämst - ich würd direkt nicken ...
(zuppanova)


---

außerdem gibt es noch diesen strang hier:

1-
Die Nacht ist lang. Ich wälze ratlos Stund'
um Stunde mich in meinem Bett. Die Kissen
sind schon ganz zerwühlt. Mein Herz ist wund.
(Gretchen)

2 -
Nie hätte ich geglaubt, dich zu vermissen.
Beim Abschied winkte ich dir fröhlich zu
und fand, es wäre Zeit, sich zu verpissen.
(Jolante)

3 -
Doch jetzt, da ich hier liege ohne Ruh',
umflüstern süß mich die Erinnerungen -
verdammt nochmal, du fehlst mir, Hundling, du!
(zuppanova)

4a -
Und der Geschmack von unser beider Zungen
spielt bitter jetzt um meinen leeren Gaumen
und war doch Honig. Mistkerl, du, verklungen
(windflug)

4b -
wie Dein Mund mein Ich so ganz verschlungen
mein Innerstes in glühend Brand gesteckt
loh verzehrt von Deinen tausend Zungen
(Gerd)


da könnten den von windflug (4a) und Gerd (4b) angebotenen strophen noch jeweils passende fünfte und sechste strophen hinzugefügt werden - vielleicht hat wer ideen?

mit gvg, Gretchen.

 

     ear



zweie fertig

   26.11.2008, 08:32



Liebes Terza Rima Gretchen,
Erstaunlich, was im Forum schlummert.
Ich habe nur eine Formsache anzumerken, die vielleicht weitere Dichterlinge auf den Plan rufen koennte:

EineTerza Rima hat eigentlich im strengeren Sinne 14 Zeilen, aber mich beschaeftigen die letzten zwei Zeilen:
Diese letzten kroenenden Verszeilen sollten beide dem mittleren Reim des letzten Terzettes folgen. Viel Spass daran, ear.

 

     Pega Mund²



Terza Rima Reigen - alle zusamm'

   07.12.2008, 04:08



vielen dank für deinen hinweis bezüglich der form, ear.
also vier strophen und dann zwei schlussverse.
gut zu wissen, falls künftig noch weitere
terzinen entstehen.

nachtwachengrüße von Gretchen.

 

Terza Rima Reigen - alle zusamm'




  SYNEKDOCHE.DE
~ Startseite
kafkaesk
~ Neue Beiträge
~ Beiträge suchen
Literatur
~ Prosa
~ Gedichte
~ Diskussionen
~ Literaturwissenschaft
Literatur
~ Impressum

  Online

  Aktuelle Themen

Meinung

Basissatz: Inhalt oder Gehalt?

Kurzreferat zu Friedrich Nagelmann

2zeilenTiere + Konsorten

Amiland

tasmanischen Silberbäumen lauschen

Glühender Sand

Das leere Schlachtfeld

Hoher Geburtstag

Antifeudale Lyrik im Stile Bürgers?

Klug geschissen

Schnapsidee

Nicht

Denk ich an Deutschland...

Kitsch als legitiemer Begriff in der

Der Ablaut und Ablautsystem

Hilfe! Suche...

Fiktionale vs. faktuale Erzählung

was wir geben (so nett, en passant)

Was ich nie wieder fand